Dienstag, 15. April 2014

Ein Nebelspaziergang mit Kirschblüten.

Ich mag Fotoserien sehr gerne und ich mag Nebeltage - besonders am Morgen.

Die Kirschblüte im Nebel gefällt mir gerade wegen des knappen Kontrastes.











































































Die Magnolie setzt mit etwas Rosa gegen das naturgrau.






Ein Zilpzalp am Wegesrand.



Die Rehe sind weit weg und müssen keine Angst haben.




Der Feldsperling auf seiner Hütte.



Die Bente könnte an diesem Morgen auch noch stundenlang weiterschnüffeln - so wie ich fotografieren.

Alle Fotos sind vom Morgen des 3. April. 2014

Liebe Grüße
Monika

Kommentare:

  1. Bin gerade eingetaucht in diese erste Serie …
    die Bente könnte ewig weiterschnüffeln, Du fotografieren und ich…sehen…

    Ich freue mich auf das was Du auch künftig (täglich) entdeckst und festhältst….heute hält mich der blühende Kirschbaum gefangen, der hier mal nicht mit satter Farbe besticht...
    Ganz liebe Grüße Renate

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Monika,

    schön ist er geworden. Obwohl schön ist nicht das richtige Wort. Authentisch und echt. Er passt zu Euch und ich werde Dich auch hier begleiten. Auch ich mag Deine Serien, Nebeltage, Bente, Euch...

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Monika,
    ich liebe Nebelbilder,sind dir super gelungen.
    Liebe Grüße
    Sigi

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Fotos, macht Lust auf einen Spaziergang!

    LG
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne Bilder, Monika.
    Das Blüten so eine schöne, ja edle Wirkung im Nebel haben, hätte ich nicht gedacht.
    Da finde ich es glatt schon schade, dass wir hier so gut wie Nebel haben.^^

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen