Sonntag, 26. April 2015

Die Nieswurz - sie hält sich noch standhaft im Vorgarten.


Liebe Grüße - Monika

Kommentare:

  1. »Nimm von diesem Kraut eine Handvoll mit dir, laß uns auf dein Zimmer gehen und dein Geld, und was du sonst hast, zusammenraffen, und dann wollen wir die Kraft des Krautes versuchen!« Sie taten also und gingen auf seine Kammer zurück, und das Herz des Zwerges pochte hörbar vor Erwartung. Nachdem er fünfzig oder sechzig Dukaten, die er erspart hatte, einige Kleider und Schuhe zusammen in ein Bündel geknüpft hatte, sprach er: »So es Gott gefällig ist, werde ich diese Bürde loswerden«, steckte seine Nase tief in die Kräuter und sog ihren Duft ein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... ach ... nun kenne ich ein neues Märchen, wie schön :-)

      Liebe Grüße - Monika

      Löschen
    2. Aah, Du kanntest den Zwerg Nase von Hauff noch nicht. :-))

      Löschen
  2. Eine zauberhaft, schöne Aufnahme, Monika.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Zur Nieswurz:
    "….In Der Klosterjäger von Ludwig Ganghofer warnt der Titelheld einen Frater, dem er die Nieswurz bringen soll: „Zwei Tröpflein machen rot, zehn Tropfen machen tot.“ Die Verwendung als Niespulver verbietet die Bedarfsgegenständeverordnung….."
    Grinsende Wikipediagrüße -Renate

    AntwortenLöschen